Sozialer Beitrag

Soziale Verantwortung für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg

Im Rahmen einer langfristig angelegten Zusammenarbeit mit der Kinderrechtsorganisation Plan International unterstützen wir das Projekt “Allin Mikuna – Kinder gesund ernähren” in Peru.

Mit diesem Projekt wollen wir gemeinsam mit Plan International die Ernährungs- und Gesundheitssituation der Kinder in der Provinz Paucartambo verbessern. Denn viele Kinder in der Region leiden an Mangelernährung und Blutarmut. Zusätzlich zur Armut vieler Familien verschärft der Klimawandel den Mangel an Nahrungsmitteln, da Dürren und Kälteperioden immer häufiger auftreten. Gleichzeitig haben die Familien kaum Mittel, um diesen Herausforderungen entgegenzutreten.

In vier Distrikten der Provinz Paucartambo unterstützt Plan International deshalb 600 Familien mit Kindern unter fünf Jahren, damit sie sich ihre Lebensgrundlagen sichern und ihre Kinder gesund aufwachsen können. Eltern nehmen dafür an Schulungen zu ökologischer Landwirtschaft und gesunder Ernährung teil. In Fortbildungen werden vor allem Frauen wichtige Kenntnisse in den Bereichen Finanzen und Unternehmertum vermittelt. So erfahren sie, wie sie eigene Geschäftsideen umsetzen und sich damit ein Einkommen sichern können.

Ziel des Projektes

Mit Hilfe des Projektes soll die Ernährung von Kleinkindern in der Region verbessert, umweltfreundliche Geschäftsmodelle entwickelt und Frauen ökonomisch gestärkt werden.

Projektinhalte

Schulungen für Familien zu gesunder Ernährung und ökologischer Landwirtschaft

Unterstützung beim Anbau von Nahrungsmitteln

Unternehmerische Schulungen sowie Unterstützung beim Aufbau von Kleinstunternehmen

Bildungsangebote für Schulkinder zu Ernährungs- und Umweltthemen sowie Geschlechtergerechtigkeit

Rahmenbedingungen

Insgesamt profitieren von den Projektaktivitäten 600 Familien mit Kindern unter fünf Jahren, außerdem 1.800 Schulkinder sowie 300 Schulungsteilnehmer für den Aufbau von Kleinstunternehmen.

Projektregionen: Provinz Paucartambo, Region Cusco

Zwischenbericht 01

Im Berichtszeitraum von September 2018 bis September 2019 wurden folgende Aktivitäten umgesetzt:

Studie über die Ernährungs- und Hygienesituation in der Projektregion; Auswahl von 630 Familien, die an dem Projekt teilnehmen; Elternschulungen zu gesunder Ernährung und aktiver Vaterschaft; Workshops für 540 Schulkinder aus 18 Schulen

Zwischenbericht 02

Im Berichtszeitraum von Oktober 2019 bis März 2020 wurden folgende Aktivitäten umgesetzt:

SMS-Service und Handy-App, um in Sachen Hygiene zu informieren und motivieren; Fortbildungen für 630 Familien zu „grünem“ Unternehmertum; 470 junge Mütter und ihre Familien setzen Fünfjahrespläne um und sichern so ihre Ernährung und finanzielle Liquidität; Schüler:innen sensibilisieren für mehr Nachhaltigkeit; Lokale Regierungen starten Wettbewerb für wirtschaftliches Jugendunternehmertum

Zwischenbericht 03

Im Berichtszeitraum von April bis September 2020 wurden folgende Aktivitäten umgesetzt:

Anpassung der Projektaktivitäten an die Herausforderungen der COVID-19-Pandemie; Virtuelle Beratung zu gesunder Ernährung und Hygiene; Vorbereitungen für eine mobile App, um Informationen zu gesunder Ernährung und Gesundheit zu teilen; Auswahl von 360 Schüler:innen, die in Schulungen ihre Führungsfähigkeiten stärken; Einrichtung eines Fonds zur Förderung von jungen Unternehmen

Zwischenbericht 04

Im Berichtszeitraum von Oktober 2020 bis März 2021 wurden folgende Aktivitäten umgesetzt:

Anschubfinanzierungen für 300 Familien für den Aufbau ihrer nachhaltigen Unternehmen; 480 Speiseschränke für Familien zur Verbesserung der Hygiene und Organisation im Haushalt; 18 Workshops für 369 Schüler:innen zu gesunder Ernährung und Umweltschutz; Schüler:innengruppen erarbeiteten Aktionspläne zur Verringerung von Umweltverschmutzung; Startkapital aus dem Wettbewerbsfond für elf Unternehmer:innengruppen zur Umsetzung ihrer Geschäftsideen

Plan International

Plan International ist eine internationale Kinderrechtsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert. Plan International ist in über 70 Ländern, unabhängig von Religion und Politik, tätig. Seit 80 Jahren arbeitet Plan daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können – dabei binden sie die Kinder aktiv in die Gestaltung der Zukunft ein.

Unsere weltweiten PartnerInnen erhalten faire Preise für ihre Rohstoffe, ganz unabhängig von den Weltmarktpreisen.

So können sie eigenverantwortlich wirtschaften, ihre Existenz vor allem in Entwicklungsländern weitgehend sichern und ein Leben unter sozialen Mindeststandards im Bereich Gesundheit und Bildung führen.

Rohstoffe von Kleinbauern

Wir beziehen unsere Bio-Rohstoffe überwiegend von Kleinbauern aus Indien und Afrika.

Eigener Rohstoff-Betrieb in Indien

In Indien haben wir seit vielen Jahren einen eigenen Rohstoff-Betrieb, geführt von D.K. Gupta, der faire Arbeitsbedingungen garantiert und gewährleistet, dass die Gewinnung der Rohstoffe ohne Kinderarbeit erfolgt.

Mensch statt Maschine

Durch den Verzicht auf maschinelle Fertigung schaffen wir neue Arbeitsplätze.